Weisheit der vier Winde

Schamanische Weisheitskarten

Die kraftvollen Orakelkarten und sein tiefgründiges Begleitbuch mit Weisheiten der Ureinwohner Neuseelands helfen uns, innezuhalten und unsere Lebensfragen zu beantworten.  

Pipiwharauroa - Der Bronzekuckuck

---------------------------------

Ich bin der Bronzekuckuck.

Ich kam zu deinem Nest, als deine Eier unbewacht waren,
und fügte mein eigenes Ei hinzu.
Du magst dich wundern, warum deine Küken unterschiedliche Farben tragen
und sich nicht ähneln.
Erkenne es als das, was es ist:
Es sind die Farben eines weiteren Zöglings der gleichen Mutter.

Ich bin die Täuschung.

---------------------------------

Allgemeines

Pipiwharauroa, der Bronzekuckuck, ist der Vorbote neuen Lebens und neuer Wege. Wenn er mit seinem Gesang die Ankunft des Frühling begrüßt, so verkündet er gleichzeitig seine baldige Wanderung in weit entfernte südliche Länder. Der Kuckuck verlässt seine tropische Heimat, um dem Lauf der Sonne zu folgen.

In der Vergangenheit signalisierte der Kuckuck unseren Vorfahren mit dem Beginn seines Frühjahrszuges den Zeitpunkt für die Abfahrt ihrer mächtigen Doppelrumpf-Kanus. Erst wenn der Kuckuck mit seinem Lied zum Aufbruch rief, stachen die Kanus in See.

Auf der Suche nach einem Ort, der ihre Jungen optimal nähren und ihnen etwas Besonderes bieten kann, unternimmt nur das Kuckuckweibchen die lange jährliche Wanderung. Wenn sie ein geeignetes Nest gefunden hat, legt sie ihre befruchteten Eier zu denen des Wirtsvogels dazu. Besonders gerne sucht der Kuckuck sich hierzu das außergewöhnliche Nest des Grey Warbler* Riro Riro aus, einem kleinen, äußerst fürsorglichen Vogel.

Der Kuckuck wartet auf einen geeigneten Moment, wenn Riro Riro das Nest
verlassen hat, um klammheimlich sein Ei den übrigen Eiern des Nestes hinzuzufügen. Dann verlässt er seinen Nachkömmling für immer, denn er überlässt das Ausbrüten vollständig dem Wirtsvogel und wird sein Küken niemals sehen oder kennenlernen. Sobald der Jungvogel flügge geworden ist, folgt er dem Ruf uralten Wissens, verlässt sein Gastnest und fliegt von der Küste Aotearoas nach Hause zurück.

Die Gabe

Der Kuckuck läutet eine besondere Zeit des Verstehens ein. Er hat dich in die Welt des West- windes geführt, damit die Kraft deines inneren Sehens Würdigung erfährt und damit du dich selbst und deine Mitmenschen genauer beobachten und Täuschungen leicht erkennen  kannst.

Es werden dir immer wieder Menschen begegnen, die das eine sagen und das andere tun. Sie betrügen damit nicht nur andere, sondern auch sich selbst. Ihr Leben ist eine Lüge, denn sie leben mit gespaltenem Herzen.

Das Spiel des Kuckucks erfordert zwei Mitspieler: einen Betrüger und einen Betrogenen. Der Kuckuck ist der Betrüger, denn er täuscht, um sein Ziel zu erreichen. Riro Riro jedoch trägt seinen Teil dazu bei, indem er alles an- nimmt, was er in seinem Nest vorfindet. Riro Riro betrügt sich selbst. Er ist Opfer eines überwältigenden Bedürfnisses nach blindem Vertrauen, selbst dann, wenn die Wahrheit offensichtlich ist. Er spielt das Spiel des Kuckucks mit und nur so kann die Täuschung gelingen.

Frage dich, ob du nur das siehst, was du sehen möchtest, und dich dabei selbst betrügst. Wenn dem so ist, versuche herauszufinden, welches Bedürfnis dem zugrunde liegt, und wenn du es dann weißt, lasse es los und setze deine Reise fort.

Öffne deine Augen für die Menschen in deinem Leben. Höre, was sie sagen, und finde heraus, ob sie das auch tun. Vertraue dem, was dein Herz dir sagt, und würdige die Wahrheit deiner Reise.

Vertraue jenen, die ehrlich sind, denn sie sind ganzherzige Menschen. Sie schenken dir einen Schatz, der unbezahlbar ist.

---------------------------------

Alles, was du siehst, ist ein Spiegel …

Ein jeder entstammt der Welt der Sterne.
Ein jeder verfügt über Tugendhaftigkeit.
Ein jeder kann die Wahrheit erfahren.
Ein jeder geht den Weg des Lernens.
Ein jeder ist Teil des Regenbogens.
Ein jeder ist wissend.

Und du bist ein Spiegelbild all dessen.

---------------------------------