Weisheit der vier Winde

Schamanische Weisheitskarten

Die kraftvollen Orakelkarten und sein tiefgründiges Begleitbuch mit Weisheiten der Ureinwohner Neuseelands helfen uns, innezuhalten und unsere Lebensfragen zu beantworten.  

Rehua - Antares

---------------------------------

Ich bin Rehua.

Die Sanftheit kam bittend und fand die Saat der Hoffnung.
Die Wut kam fordernd und erhielt die Saat eines neuen Krieges.
Im Haus der alten Weisheit wird alles in Liebe angenommen.

Ich bin das Wissen.

---------------------------------

Allgemeines

In der Sprache der Maori wird der Sommerstern Antares auch Rehua genannt. Rehua ist der hellste Stern im Zeichen des Skorpions, ein roter Überriese, der unsere Sonne hundertfach an Größe übertrifft und in seiner eigenen Welt tausendfach heller als diese scheint.

Rehua ist der Hüter des Wissens des Universums. Die Maori-Mythologie erzählt die Ge-schichte von Tane, der Lebenskraft, die erkannt hatte, was den Menschen auf Erden fehlte. Den uralten Wanderungen der Sterne folgend, machte sie sich auf den Weg zu Rehua, von dem sie Weisheit in Form der »Drei Körbe des Wissens« erhielt. Tane vertraute dieses Wissen sodann jenen Menschen auf Erden an, die friedfertig waren.

Es begab sich jedoch, dass Tanes Bruder Whiro, der den roten Mantel der Wut trug, auch aus den »Körben des Wissens« schöpfen wollte. Tane schlug ihm vor, das Wissen mit ihm zu teilen, sofern er von nun an ein Leben in Frieden leben würde. Aber Whiro wollte sich nicht darauf einlassen und folg-te dem Pfad der Sterne, um Rehua in dieser Frage herauszu-fordern.

Als Rehua in Whiros Herz sah, erkannte er, dass es vollständig von Wut zerfressen war. So übergab er Whiro einen vierten Korb – den Korb, der den gesammelten Schmerz der Ver-gangenheit in sich trug. Und so erhielt Whiro, der mit wuterfülltem Herzen gekommen war, noch mehr Wut. Denn so lautet die Weisheit des Universums:

Angst erzeugt mehr Angst, Wut nährt tiefere Wut und Freude bringt überfließende Freude hervor.

Was immer wir nach außen senden, kommt vielfach zu uns zurück.

Als Whiro auf die Erde zurückkehrte, brachen die Menschen in Tränen aus, denn sie erkannten, dass der vierte Korb die Saat für einen möglichen Krieg in sich trug. Aber Tane beruhigte sie und erklärte ihnen, dass nicht nur das Licht, sondern auch die Dunkelheit Teil der Schöpfung sei und beide uns gegeben wurden, damit wir von ihnen lernten. Sie erinnerte daran, dass Licht die Welt durch Liebe verwandelt.

Die Gabe

In der Welt des Nordens, dem Ort der Weisheit, erfüllt Rehua dein Leben mit Wahrheit. Er lädt dich ein, die »Drei Körbe des Wissens« zu öffnen und den Zauber ihrer Kräfte zu erfahren. Alles, wonach du suchst, wird dir jetzt zugänglich. Doch vergiss nicht: Die Reise des Suchers verläuft auf der Klinge eines zweischneidigen Schwertes, denn unsere Aufgabe besteht darin, sowohl die Welt von Tane als auch die von Whiro kennenzulernen und mit dem Licht der Bewusstheit die Täler der dunkelsten Nächte zu durchqueren.

Dies ist ein Pfad tiefster Heilung, auf dem wir uns in aller Ehrlichkeit selbst begegnen und uns für den höheren Geist jenseits unseres Egos öffnen, den Geist des Sehers und des Weisen. Dieser Weg nach innen führt uns in die Welt der Schatten und offenbart uns Ängste, die von der Dunkelheit ge- speist werden, Verletzungen, die nie verziehen wurden, Eifersucht, die stetig genährt wird, und Wut, die in den Tiefen unseres Inneren kocht. Er enthüllt unsere Schwächen und alle Unvollkommenheiten, die geheilt werden möchten.

Rehua erinnert uns daran, dass Wissen uns befreit. Wenn wir dem Schmerz, den Ängsten und der Dunkelheit in unserem Inneren mit Liebe und Vergebung begegnen können, so über-winden wir damit die Wunden der Vergangenheit, wie schmerzlich sie auch immer sein mögen.

Wenn du bereit bist, diesen Schritt zu tun, wird Rehua, das Licht aus den unendlichen Weiten des Universums, immer für dich da sein und dich leiten.

Beginne in der Sanftheit deines Seins. Denn dort, in der Widersprüchlichkeit des Lebens, liegt deine größte Stärke.

---------------------------------

Wenn du dich der Dunkelheit näherst,
fürchte dich nicht vor ihrer schattigen Hand.

Nähere dich ihr in Liebe und schenke ihr Frieden.
Flechte in sie das farbige Band des Regenbogens.

So erfährst du Erleuchtung.

---------------------------------