Weisheit der vier Winde

Schamanische Weisheitskarten

Die kraftvollen Orakelkarten und sein tiefgründiges Begleitbuch mit Weisheiten der Ureinwohner Neuseelands helfen uns, innezuhalten und unsere Lebensfragen zu beantworten.  

Titiwai - Das Glühwürmchen

---------------------------------

Ich bin das Glühwürmchen.

Von der Natur mit der Gabe versehen,
im Dunkel der Nacht ein Netz aus Licht zu spinnen.
Ich möchte mich nicht verbergen,
während ich die verschiedenen Zeiten abwarte,
die uns Mutter Natur schenkt.

Ich bin Titiwai.
---------------------------------

Allgemeines

Wir bewundern den wahrhaft grandiosen Anblick, wenn sich das Dunkel einer Höhle durch das Leuchten unzähliger Glühwürmchen in einen strahlenden Sternenhimmel verwandelt!

Der kleine Käfer mit dem hellblauen Lichtpünktchen übt auf das neugierige Kind in uns eine große Faszination aus. Seine wundersame Gabe, das Dunkel der Nacht mit seinem Licht zu erhellen, teilt das Glühwürmchen nur mit wenigen anderen Geschöpfen.

Aus dem Ei des erwachsenen Käfers schlüpfen die Larven der Glühwürmchen. In ihrer dunklen Höhlenwelt spinnen sie röhrenförmige Nester, die sie an kleinen Felsvorsprüngen befestigen. Von beiden Enden des Nestes baumeln lange, klebrige Fäden herab, die den Glühwürmchen als Angeln dienen, mit denen sie Beute fangen.

Sobald die Nacht hereinbricht, lässt das Glühwürmchen sein wundersames Licht leuchten. Davon angelockte Insekten verfangen sich in den herabhängenden, klebrigen Seidenfäden und werden vom Glühwürmchen flink und behende nach oben gezogen. Das Glüh-würmchen kennt das Geheimnis des wahren Jägers der Dunkelheit: Bereits beim kleinsten Geräusch löscht es sein Licht aus und nimmt erst dann wieder die Jagd nach Beute auf, wenn alles ruhig geworden ist.

Dann kommt der Tag, an dem das Glühwürmchen einen Kokon spinnt und darin die nächste Phase seiner Entwicklung abwartet. Wenn dann die Zeit reif ist, schlüpft es als erwachsener Käfer aus dem Kokon, breitet seine Flügel aus und ist nun bereit, sich zu paaren.

Während das Weibchen weiter an Größe zunimmt, wächst das Männchen nicht mehr, denn es nimmt keine Nahrung zu sich. Seine einzige Aufgabe bestand in der Paarung mit einem Weibchen und nun, da diese vollzogen ist, stirbt es.

Die Gabe

Das Glühwürmchen geleitet dich zur Heimat des Ostwindes, der der Sonne des neuen Tages seine Ehre erweist. Dies ist die Welt der Visionen, die uns die Tore zu weit entfernten Horizonten öffnet. Hier finden wir innere Stärke und gelangen zu wahrer Erkenntnis.

Hier an diesem Ort der Erneuerung teilt das Glühwürmchen mit uns das Wunder der Anziehungskraft. Es erinnert uns daran, unsere Träume zu weben und darauf zu vertrauen, dass sie auch in Erfüllung gehen. Es versichert uns, dass uns alles, was wir brauchen, mit der Zeit gegeben wird.

Durch das Glühwürmchen werden wir daran erinnert, dass wir über Kräfte verfügen, durch die wir mit der äußeren Welt kommunizieren. Was wir unseren Mitmenschen zu verstehen geben, was wir in die Welt hinausgeben, ist ausschlaggebend für das, was wir zurückbekommen.

Denke daran, Gleiches zieht Gleiches an. Wenn wir beispielsweise angstvolle Signale nach außen senden, so laden wir dadurch gewissermaßen den Schmerz in unser Leben ein, vor dem wir uns am meisten fürchten. Negative Gedanken kehren als negative Antworten zu uns zurück. Wenn wir uns jedoch wünschen, dass unsere Reise mit Gutem und Positivem angereichert wird, und wir diesen Wunsch auch ausstrahlen, so werden wir mit eben diesen Gaben reichlich beschenkt.

Um eine solche Lebensweise zu erlangen, müssen wir jedoch zuerst damit beginnen, das Gute in uns selbst zu erkennen und zu achten. Um andere Menschen lieben zu können und ihre Liebe annehmen zu können, müssen wir zunächst uns selbst lieben lernen. Die äußere Welt ist immer ein Spiegel unserer inneren Welt.

Das Glühwürmchen sagt dir, dass nun die Zeit gekommen ist, dein Leben mit dem Licht zu verzaubern, das aus deinem Inneren kommt.
Ein jeder von uns ist einzigartig und besitzt die erforderlichen Eigenschaften, um das anzuziehen, wonach er sich sehnt. Wir sind alle Teil dieses wundervollen Zaubers, der besagt, dass wir uns das wünschen können, was wir brauchen, und dass wir es auch erhalten werden.

Die Weisheit des Universums ist sehr einfach. Wir gestalten unsere eigenen Träume.

---------------------------------

Nähre dich selbst, so wie du andere nährst.

Gib dir selbst, was du anderen gibst.

Vergib dir selbst, so wie du anderen vergibst.

Achte dich selbst und so achtest du andere.

---------------------------------